lex commissoria


lex commissoria
A Roman law under which a pledge securing the payment of money was ipso facto forfeited upon the failure to make payment on the due date.

Ballentine's law dictionary. . 1998.

Look at other dictionaries:

  • Lex commissorĭa — Lex commissorĭa, s. Verwirkungsklausel …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • lex commissoria — ˌkäməˈsōrēə noun Etymology: Late Latin Roman & civil law : a penalty clause for nonperformance of a contract: as a. : a provision that a pledge shall be forfeited if a loan is not repaid b. : a condition that money paid on a contract of sale… …   Useful english dictionary

  • Lex — f. (Plural Leges, lateinisch für „Gesetz“) ist ein Begriff aus dem Römischen Reich, der im weiteren Sinne jede Rechtsvorschrift bezeichnet, im engeren Sinne jedoch nur die Rechtsvorschriften, die einen bestimmten Weg durchlaufen hatten. Ursprung… …   Deutsch Wikipedia

  • Commissorĭa lex — (Commissorium pactum, Rechtsw.), so v. w. Cassatorische Formel …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Commissoria lex — oder pactum c., Verabredung, daß wenn der eine Contrahent den Vertrag nicht binnen einer bestimmten Frist erfülle, sein Recht verwirkt sein solle …   Herders Conversations-Lexikon

  • Lex — Lex, 1) (röm. Ant.), geschriebenes Gesetz, im [328] Gegensatz zum Herkommen. In der Königszeit wurden die Gesetze von dem Könige eingebracht u. erhielten durch die Beschlüsse der Curiatcomitien, seit Servius Tullius der Centuriatcomitien… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • South African contract law — is essentially a modernised version of the Roman Dutch law of contract, [1] which is itself rooted in Roman law. In the broadest definition, a contract is an agreement entered into by two or more parties with the serious intention of creating a… …   Wikipedia

  • Hypothèque (droit romain) — L’hypothèque est, en droit romain, l un des modes de constitution d une sûreté réelle, afin de procurer à un débiteur le crédit qui lui fait défaut. Le créancier qui n a pas confiance en la solvabilité de son débiteur exige de lui, au moment où… …   Wikipédia en Français

  • Pactum — (lat.), 1) im Allgemeinen jeder Vertrag; 2) nach Römischem Rechte eine formlose vermögensrechtliche Übereinkunft mehrer Personen, welche aber nicht geeignet war, eine klagbare Obligation zu Stande zu bringen, weil ihr die Voraussetzungen eines… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Hypothek — (v. gr., Pignus, Pfand , Unterpfandsrecht), dasjenige dingliche Recht, welches einem Gläubiger an einer fremden Sache zur Sicherung einer Forderung dahin eingeräumt ist, daß er die verpfändete Sache (das Pfand, auch selbst H. genannt)… …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.